Vita

Silke Timpe, 1969 in Frankfurt am Main geboren, ist eine deutsche Künstlerin, die ihre Leidenschaft für Malerei 1997 während ihres Abendstudiums zur Kommunikationswirtin entdeckt hat. In Selbststudien verschiedener Medien und Maltechniken beschäftigte sie sich anfänglich mit Mustern und Symbolen und befasste sich dann mit gegenständlicher- und schließlich abstrakter Malerei.

Seit 2004 präsentiert Sie ihre Kunstwerke im Rahmen von Jahresausstellungen zu verschiedenen Themen der Künstlergruppe Artelino im Rhein-Main-Gebiet, u. a. im Landtag Wiesbaden, Schloss Kransberg und im Kulturzentrum Englische Kirche in Bad Homburg.

2016 spezialisierte sie sich auf die Malerei von Portraits von Menschen und Tieren in Acryl-Spachteltechnik im  Stil  des Spontanrealismus. Mit wachsendem Erfolg und zahlreichen Bildverkäufen organisiert sie seit 2018 nebenberuflich eigene Ausstellungen als freischaffende Künstlerin.

Ihre großformatigen Portraits gestaltet sie spontan, mehrschichtig in kräftigen Farben – teilweise akzentuiert mit Neon – auf pastellfarbenem Hintergrund. Sie überzeugen durch eine positive, stimmungsvolle und charismatische Ausstrahlung.

Meist frontal blickend, den Betrachter in den Bann ziehend, wirken Timpes farbenfrohe Tierportraits sowohl ansprechend als auch sympathisch und laden zu Interpretationen ein.